THOMAS MÜLLER
LOADING
...
Sponsoren
18.03.2019

Es war genau die richtige Antwort, die der FC Bayern am Sonntagabend gegeben hat. Vier Tage nach der 1:3 (1:1)-Niederlage in der Champions League gegen den FC Liverpool stellte das Team von Niko Kovac mit einem 6:0 (3:0)-Sieg über den 1. FSV Mainz 05 eindrucksvoll unter Beweis, dass es den Schock des Ausscheidens verdaut und den Fokus voll auf die zwei noch verbleibenden Titelchancen in der Bundesliga und im DFB-Pokal gerichtet hat. „Wir haben alle zusammen eine sehr gute Reaktion gezeigt, das ist das, was ich erwarte“, erklärte der FCB-Coach nach der Partie.

Gegen den Tabellendreizehnten aus Mainz ließ Kovac‘ Mannschaft keine Zweifel aufkommen, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Direkt mit der ersten Chance der Partie traf Robert Lewandowski zum 1:0 (3. Minute). Neben Kingsley Coman (39.) traf auch James (33.) noch vor dem Seitenwechsel, ehe der Kolumbianer sich im zweiten Durchgang mit zwei weiteren Toren (51./55.) zum unangefochtenen Spieler des Spiels krönte. Zum rundum gelungenen Sonntag passte es so auch, dass der eingewechselte Alphonso Davies mit seinem Premierentor für den FC Bayern den 6:0-Endstand herstellen konnte.

5:1, 6:0 und 6:0 lauten damit die Ergebnisse der vergangenen drei Liga-Auftritte der Münchner in Mönchengladbach, gegen Wolfsburg und Mainz – das sei schon eine „Duftmarke“, wie Thomas Müller es nach dem Spiel auf den Punkt brachte. Durch diesen Lauf haben sich die Bayern nicht nur die Tabellenführung zurückerobert, sondern auch in Sachen Tordifferenz ein Zeichen gesetzt. Um sieben Tore ist der Titelverteidiger hier mittlerweile besser als der punktgleiche Konkurrent Borussia Dortmund.

Nun haben die Bayern-Profis nach den schweren Wochen zuletzt ein bisschen Zeit, um abzuschalten. Während die Nationalspieler bei ihren Auswahlmannschaften auf andere Gedanken kommen können, geht es für den Rest des Kaders am Dienstagnachmittag an der Säbener Straße weiter.

Zur Newsübersicht

Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Google Analytics.
Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und Widerruf.

OK

Top